Sep18

Hornissen im Vogelkasten

Dieses Jahr wohnen in meinem Meisenkasten die Hornissen, worüber ich mich sehr freue. Es sind friedliche und nützliche Tiere – man kann zur Beobachtung sogar direkt unter dem Kasten stehen. Gestern konnte ich beobachten, wie eine Hornisse eine Honigbiene gefangen und an Ort und Stelle filetiert hat. Erst entfernte die Hornisse das Hinterteil der Biene, dann kamen der Kopf, die Flügel, die Beine und zum Schluss noch der Kopf an die Reihe, bis nur noch der Rumpf übrig war. Bei diesem Vorgang hing sie nur mit einem Hinterbein am Blütenstand der Fetthenne. Anschließend flog sie sofort in das Nest zurück. Leider hatte ich meinen Fotoapparat nicht mit in den Garten genommen, um das Spektakel aufzunehmen. Das Märchen, sieben Stiche der Hornisse würden einen Menschen töten, ist blanker Unsinn. Inzwischen weiß man, dass das Gift der Hornisse eine geringere Wirksamkeit gegenüber dem der Honigbiene hat. Stiche von Wespen, Hornissen, Bienen und auch Hummeln, sind aber allesamt in etwa gleich schmerzhaft.